Auf der Jagd nach dem gleichzeitigen Orgasmus…

…immer wieder treffe ich in der Praxis auf Paare, die meinen sie hätten ES noch nicht geschafft. Auf meine Frage:  „Was meinen Sie mit ES?“ kommt dann die Antwort: „Wir hatten noch nie einen gemeinsamen Orgasmus!“
Eine Internetrecherche zum Thema „Gleichzeitiger Orgasmus“ bringt eine Unzahl von Webseiten zu Tage, die die verschiedensten Tipps geben, wie ES (endlich) gelingen kann. Manche Sex-Ratgeber mystifizieren sogar den sogenannten „Synchron-Orgasmus“  zu einem der besten Erlebnisse, das ein Paar miteinander teilen kann – irgendwie erinnert mich diese Einstellung an den Leistungssport „Synchronschwimmen“ (den ich übrigens schon immer für ziemlich albern gefunden habe).

Und so frage ich mich: machen wir es uns als sexuell aufgeklärte Gesellschaft damit nicht unnötig schwer? Denn schon alleine die Bezeichnung „Synchron-Orgasmus“ oder „Simultan-Orgasmus“ lässt eher viel Arbeit und wenig sexuellen Spielraum vermuten. Dirty Talking  kann zwar geil sein, aber „Baby, warte noch ein bisschen…“ oder „Schatzi, beeil Dich, ich komm gleich…“ sind dann doch Sätze, die mühselig und eher abtörnend klingen.  Ob das dann tatsächlich zum ultimativen sexuellen Erlebnis führen kann??

Comments (2)

  1. Wenn es funktioniert, ist es wirklich ein sehr schöner Moment, den wir schon oft genießen durften. Allerdings sollte man diesen Moment nicht krampfhaft versuchen, künstlich herbeizuführen.

  2. Eine Aussage aus dem französischen Film – Eine pornographische Beziehung: „In Filmen kommen Paare immer gleichzeitig. Auf die Sekunde. Im Kino ist Sex entweder eine Katastrophe oder ein Ausflug ins Paradies. Niemals ist Sex etwas dazwischen. Das Leben ist aber fast immer etwas dazwischen.“

Leave a reply for Anonym Cancel comment